Gua Sha

Die überzeugenden Ergebnisse von Gua Sha, einer manuellen Therapie aus der traditionellen chinesischen Medizin, werden durch die stimulierende Wirkung auf Haut, Bindegewebe, Lymphsystem, Meridiane, Knochengewebe, Muskeln, Blutgefäße, Nerven, Gehirn und Immunsystem erreicht und beeinflussen dadurch die verschiedenen Funktionen, Systeme und Organe des gesamten Körpers.

Die Liste von Störungen, Blockierungen und Krankheiten, die von SKAN-Massage in Hamburg mit Gua Sha behandelt werden können, reicht von einer einfachen Revitalisierung bis zur Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Ischias, PMS, Arthrose, Rheuma bis hin zu Migräne, Angina pectoris, Bluthochdruck und chronischen Ermüdungszustaenden.


Die Behandlung durch SKAN-Massage erfolgt in der Praxis Wandsbek durch bestimmte Schabetechniken auf der eingeölten Haut mit Hilfe eines speziell geformten Schabers aus Jade, Horn oder Metall. Die Haut rötet sich erheblich durch die Anwendung. Das Schaben auf der eingeölten Haut verursacht dem Patienten jedoch kaum Schmerzen. Die Haut wird nicht verletzt, obwohl sich gerötete Stellen in der Hautstruktur (nicht auf der Haut!) bilden, die mit Petechien vergleichbar ist. Die „blutigen“ Stellen zeigen Disharmonien und Blockaden im Körper auf und verschwinden vollständig innerhalb von 3 bis 7 Tagen.

Ziel ist es, stagnierende Körpersäfte wie Blut, Lymphe und Zellflüssigkeit, die sich an Haut-, Binde- und Muskelgewebe ablagern, wieder in Fluss zu bringen. Hierdurch werden die Schmerzen der betroffenen Körperregionen und Organe vermindert bzw. eliminiert, überschüssige Stoffwechselprodukte abtransportiert und die Zellversorgung optimiert.
Das in den Körpersäften vorhandene ‚Qi‘ (eine Energieform, die in unseren Meridianen zirkuliert) kann durch das entstaute Gewebe wieder frei fließen und steht der Genesung zur Verfügung.
Die gleichzeitige Stimulation von Akupunkturpunkten beidseits der Wirbelsäule, setzt zusätzliche Heilreize bei inneren Erkrankungen. Gua Sha wirkt, obwohl nur oberflächlich an der äußersten Hautschicht angewandt, sehr tiefgehend bis hin zu den inneren Organen .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.