Ischias

Ischias hat viele verschiedene Ursachen, unterschiedliche Symptommuster und verschiedene Methoden der Behandlung. Ischias wird im allgemeinen durch die Kompression der Lendennerven oder durch Kompression des Nervus ischiadicus selbst verursacht.

URSACHEN
Es gibt verschiedene Ursachen für Ischias, dazu gehören

  • Bandscheibenvorfall – Dieser Typ Ischiasschmerzen entsteht durch den Druck einer hervorgewölbten Bandscheibe auf die Wurzel des Ischiasnervs.
  • Lumbale Spinalkanalstenose – als Spinalkanalstenose bezeichnet man die degenerative Veränderung der Knochenstruktur am Wirbelkanal (die Röhre, durch die das Rückenmark läuft). Diese Verengung erzeugt Druck auf die Ischiasnervenwurzeln und damit die Symptome von Ischias.
  • Piriformis-Syndrom – bei 15% der Bevölkerung läuft der Ischiasnerv durch oder unter dem Musculus piriformis. Dies bedeutet, dass wenn dieser Muskel verkürzt oder durch Trauma verkrampft, durch Überbeanspruchung oder schlechte Körperhaltung gereizt ist, komprimiert oder drückt er auf den Ischiasnerv.
  • Schwangerschaft – Ischias kann auch während der Schwangerschaft auftreten, in Folge des Gewichts des Fötus, das insbesondere beim Sitzen auf den Ischiasnerv drückt. Diese Symptome können Taubheit der Beine und damit Stolpern und Stürze verursachen.

Problembeschreibung
– Schmerzen in den Beinen
– Wiederkehrende Schmerzen
– Stechen
– Brennender Schmerz
– Kribbeln
– Muskelkrämpfe
– Taubheit in den Beinen
– Bewegungschmerzen
– Schmerzen im Gesäß

BEHANDLUNG
Die Art der Behandlung für Ischias hängt in erster Linie von der Ursache der Erkrankung ab.

Die chiropraktischen Behandlungen umfassen
– Chiropraktische Wirbelkorrektur
– Spezifische Dehn- und Streckübungen
– Haltungs-und Bewegungs-Beratung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.